FSCC 22000

FSCC 22000

FSCC 22000
FSCC 22000

Folgende Dinge ändern sich ab dem 01.01.2018:

Der FSSC 22000 Standard Version 4.1 wird verbindlich.

Die Version 4.0 wird übersprungen.

Audits nach FSSC V3 sind nicht mehr erlaubt.

Im Jahr 2018 dürfen nur Upgrade-Audits von Vers. 3 auf 4.1 stattfinden.

Nach dem 31.12.2018 sind keine Upgrade-Audits mehr erlaubt.

Neues zur Auditzeitberechnug

Upgrade-Audits (FSSC 22000 vers.3 > FSSC 22000 vers. 4.1) im Rahmen eines geplanten Überwachungsaudits:

die Auditzeit ist wie bei einem Überwachungs-Audit (Berechnung für ISO 22000 + entsprechende FSSC-Zeit) +25% zusätzliche Zeit. In diesem Falle erhalten Sie ein gesondertes Angebot.

Upgrade-Audits (FSSC 22000 vers.3 > FSSC 22000 vers. 4.1) im Rahmen eines geplanten Rezertifizierungsaudits

die Auditzeit ist wie bei einem Re-Zertifizierungs-Audit (Berechnung für ISO 22000 + entsprechende FSSC-Zeit)

Unangekündigte Audits

Ab der FSSC Version 4 müssen unangekündigte Überwachungsaudits stattfinden:

Innerhalb von 12 Monaten nach der (Re-) Zertifizierungsentscheidung

Innerhalb von 12 Monaten nach dem letzten angekündigten Überwachungsaudit

Standard-Anforderungen

Es gelten die Anforderungen der: ISO 22000

ISO 22002-X (spezifisch für das Gewerbe)

FSSC Zusatzanforderungen: wurden von 7 auf 11 erweitert

Die Lizenzgebühren erhöhen sich ab dem 01.01.2018 wie folgt:

Pro zertifiziertem Standort und Jahr 125.- Euro bis 31.12.2017 bzw. 150.- Euro ab dem 01.01.2018 gemäß Vertrag mit der FSSC Foundation.

Wünschen Sie ein Angebot? Bitte kontaktieren Sie mich:

Ing.  Roland Schimpl

separator
+43.664.88 2999 11
separator
separator

Fax +43.2235.40 900 23

Seite teilen